Startseite

Initiativen

Seit einigen Jahren werden in der Neuapostolischen Kirche massiv Gemeinden geschlossen und Kirchengebäude verkauft oder abgerissen, statt saniert. Teils werden anstelle der alt vertrauten Versammlungsstätten zwar moderne, doch oft unpersönliche Neubauten erstellt. Gerne werden von den Aposteln auf den frei gewordenen Grundstücken der abgerissenen Kirchen auch Wohnimmobilien gebaut – als zukünftige Renditeobjekte. Entschieden wird immer durch die leitenden Apostel. Die betroffenen Gemeindemitglieder sind nicht Teil der Entscheidungsprozesse. Muss man als Betroffener also nur hilflos zusehen? Sicher nicht. Man muss jedoch was tun, wenn einem die Erhaltung der eigenen Gemeinde inklusive Kirchengebäude wichtig ist.

Die Initiative „Finger weg von meiner Gemeinde!“ möchte Erfahrungen, Gedanken und Ideen sammeln, wie drohenden Schließungen und Kirchenabrissen begegnet werden kann. Ebenso sollen potenzielle Kirchenverkäufe und Kirchenabrisse – möglichst mit den Hintergründen – an dieser Stelle online bekannt gemacht werden.

Hier geht es zur Initiative:

Initiative NAK Finger weg von meiner Gemeinde