Offener Brief zum zweiten Jahrestag des NAK-Forschungsberichts

Offener Brief – Zweiter Jahrestag Forschungsbericht

(An Stammapostel Schneider per E-Mail gesendet am 29.06.2016)

Zum 2. Jahrestag des geheimen NAK-Forschungsberichts

Dokumentierte Schicksale der Zeitzeugen sind kein Privateigentum der NAKI!

Lieber Bruder und Stammapostel Schneider,
in diesen Tagen sind es zwei Jahre, in welchen die Kirchenleitung allen ihren Schwestern und Brüdern, sowie der interessierten Öffentlichkeit den Forschungsbericht über die Zeit der „Botschaft“ von Stammapostel J. G. Bischoff verheimlicht. Ich gehe davon aus, dass Sie und die weiteren dafür Verantwortlichen überzeugt sind rechtmäßig zu handeln. Trotzdem bin ich anderer Meinung. Soweit ich informiert bin, werden im Forschungsbericht im Wesentlichen die im Zusammenhang mit der „Botschaft“ stehenden – ganz persönlichen – Lebensschicksale von zwanzig Zeitzeugen dokumentiert. Und diese Lebensschicksale interessieren mich!

Bei diesem Forschungsbericht geht es nicht um Sie persönlich oder irgend ein anderes Mitglied der Kirchenleitung, sondern es geht um die betreffenden Zeitzeugen und ihre Lebensschicksale. Und die Berichte darüber sind weder Ihr Eigentum noch das anderer Bezirksapostel und Apostel. Deshalb ist es eben nicht legitim, dass Sie und weitere Verantwortliche so darüber verfügen, als wäre es Ihr Eigentum. Der Inhalt stammt nicht von Ihnen, die wissenschaftliche Ausarbeitung stammt nicht von Ihnen und die ca. 50.000,- Euro – welche diese Forschungsarbeit gekostet hat – stammen mit ziemlicher Sicherheit auch nicht von Ihnen.
 (…)


Der ganze offene Brief steht hier zum Download zur Verfügung:

NAK Süd Standortplanung Seelsorgekonzept

Standortplanung NAK Süd: Die Präsentation

Seelsorgekonzept – Standortplanung – Gemeinde-Rating

NAK Süd Standortplanung Seelsorgekonzept

Im Laufe der Monate Juni/Juli 2016 wurden und werden die Gemeinden der Neuapostolischen Kirche Süddeutschland K.d.ö.R. durch eine – nach dem Sonntagsgottesdienst durchgeführte – Power-Point-Präsentation zum Thema „Seelsorgekonzept und Standortplanung“ informiert. Die Präsentation gliedert sich folgendermaßen:

  1. Abspielen eines Videos mit der Ansprache von Bezirksapostel Michael Ehrich vom 3. April 2016 zum Thema „Seelsorgekonzept und Standortplanung“. Diese erfolgte ursprünglich nach dem Gottesdienst mit Übertragung in der Gemeinde Reutlingen-West.
  2. Definition der Standortkategorien mit Erläuterungen
  3. Visuelle Darstellung, welche Gemeinden im betreffenden Bezirk in welche Kategorie fallen.
  4. Bauliche Aspekte der Standortkategorien
  5. Hinweis auf Entwicklungsprozess

(…)


Der ganze Artikel steht hier zum Download zur Verfügung:

NAK Bezirksapostel - Gehorsam höchste Pflicht

Bezirksapostel Rüdiger Krause: Gehorsam nicht mit Begeisterung

NAK Bezirksapostel - Gehorsam höchste Pflicht

Seit Sonntag den 19. Juni 2016 leitet Bezirksapostel Rüdiger Krause den neu „geschaffenen“ Bezirksapostelbereich „Neuapostolische Kirche in Nord- und Ostdeutschland“. Zu den vom ihm bis dahin betreuten eigenständigen Gebietskirchen (…)


Der Artikel steht hier zum Download zur Verfügung:

NAKI: Weniger als zwei Millionen aktive Mitglieder

NAKI: Das schrumpfende Volk Gottes

Es ist noch nicht lange her, da wurde in offiziellen Publikationen der Neuapostolischen Kirche International ein Mitgliederbestand von rund 11 Millionen angegeben. Um so mehr überraschte eine Meldung auf nac.today vom 22. Oktober 2015, dass die Bezirksapostelversammlung sich entschlossen hat, die Mitgliederanzahl der Neuapostolischen Kirche moderat auf rund 8,8 Millionen zu senken. Nach sorgsamer Überprüfung ergibt sich nunmehr eine realistischere weltweite Mitgliederzahl, so ist auf nac.today zu lesen. Das sind auf einen Schlag rund 2,2 Millionen Mitglieder weniger!

Zu diesem Thema hat Detlef Streich aktuelle Zahlen einmal nachgerechnet und kommt zu einem – für die Kirchenleitung sicher erschreckenden – Ergebnis. Seine Recherchen sind auf seiner Website unter folgendem Link nachzulesen:

NAK hat weltweit weniger als 2 Millionen aktive Mitglieder

NAK Jugend keine gemischten Ehen

Wohl auch Schicksale im Forschungsbericht

Botschaft an die Jugend: Keine gemischten Ehen!

Die „Botschaft“ von J. G. Bischoff beinhaltete weitere Botschaften mit teils nachhaltigen Folgen bis in die heutige Zeit.

NAK Jugend keine gemischten Ehen

Die Neuapostolische Kirche International (NAKI) hört es nicht gerne, wenn sie als umstrittene Kirche betitelt wird. So geschehen durch einen Beitrag des Hessischen Rundfunks in der „hessenschau“ vom 15. Mai 2016. Eine Welle der Entrüstung folgte seitens der offiziellen Kirche und auch vieler Mitglieder. Eine offizielle Aussage lautet – in Bezug auf kritische Aussagen – , dass sie sich auf „längst vergangene Zeiten beziehen und in keiner Weise die positiven Veränderungen unserer Kirche in den letzten Jahrzehnten abbilden.“ Das war alles früher einmal und hat mit der heutigen Zeit nichts mehr zu tun. Wirklich? (…)


Der ganze Artikel steht hier zum Download zur Verfügung:

Gedanken zu den Leitgedanken

Apostel – Gesandte Jesu Christi

Sonntag, 19.6.2016

Textwort:
“Als aber die Apostel in Jerusalem hörten, dass Samarien das Wort Gottes angenommen hatte, sandten sie zu ihnen Petrus und Johannes. Die kamen hinab und beteten für sie, dass sie den Heiligen Geist empfingen. Denn er war noch auf keinen von ihnen gefallen, sondern sie waren allein getauft auf den Namen des Herrn Jesus. Da legten sie die Hände auf sie und sie empfingen den Heiligen Geist.”
(Apostelgeschichte 8,14–17)

Der Artikel steht unter Leitgedanken zum Download zur Verfügung.

NAK Exklusive Erwählung mit ökumenischem Reinheitssiegel

NAK und ökumenisches Reinheitssiegel

Ein Beitrag von Rudolf Stiegelmeyr.

Die Neuapostolische Kirche scheint mit ihrer Taktik erfolgreich zu sein, sich das ökumenische Gütesiegel mit augenwischerischer Kirchendiplomatie zu erkaufen …

Anlässlich der angeblich unzeitgemäßen Berichterstattung des Hessischen Rundfunks bezüglich des Pfingstgottesdienstes der Neuapostolischen Kirche bin ich über den Brief-/Mailwechsel zwischen dem neuapostolischen Ex-Apostel G. Sepers und dem Betreiber des Glaubenskulturforums M. Koch auf Detlef Streichs Homepage gestolpert und sehe mich in meiner zunehmend enttäuschten Einschätzung sowohl bezüglich der Ökumene- oder gar Reformfähigkeit der NAK (wie jener von Glaubenskultur) als auch der völlig unkritischen Begleitung der NAK durch die Ökumenevertreter – trotz eindeutiger Hinweise und wissenschaftlich fundierter Nachweise – bestätigt. Daraus entstand dann der Wunsch, ein wenig nach den Ursachen dieser einseitigen Betrachtungsweisen zu forschen. (…)


Der ganze Beitrag steht unter folgendem Link zum Download zur Verfügung:
Ökumenisches Reinheitssiegel hat nichts mit aufgeklärter Vernunft und religiöser Wahrhaftigkeit zu tun (15.06.16)

Der widersprüchliche Christus in der umstrittenen NAK

Die umstrittene Neuapostolische Kirche

Der widersprüchliche Christus 
in der umstrittenen Neuapostolischen Kirche
und der NAK-Forschungsbericht

Der widersprüchliche Christus in der umstrittenen NAK

Die Neuapostolische Kirche International definiert sich selbst als das „Erlösungswerk“ innerhalb der Kirche Christi. Dabei ist das neuapostolische Apostolat für die gesamte Kirche Christi gegeben und hat die Aufgabe, das Heil in Jesus Christus den Menschen anzubieten. Die Vermittlung von Heil erfolgt bis zur Wiederkunft Christi durch die Apostel […].

Die Neuapostolische Kirche wird durch Jesus Christus geleitet.
 Die Apostel verstehen sich als Werkzeug in seiner Hand.

Somit lehrt die Neuapostolische Kirche offiziell: (…)


Der ganze Artikel steht hier zum Download zur Verfügung:

Zur Erinnerung an NAK-Lehren

Unerreichbar für die Barmherzigkeit Gottes

Für die neue Rubrik “NAK-Lehre zur Erinnerung” wurde eine eigene Seite eingerichtet. Dort werden sporadisch offizielle und historische Lehraussagen – abgedruckt in NAK-Publikationen – tabellarisch aufgelistet und zum Download zur Verfügung gestellt. Diese Rubrik ist auch über den Menüpfad: “Geschichte -> NAK-Lehre zur Erinnerung” erreichbar.

Eine Lehraussage von 1963 besagte, dass für Mitglieder, welche die Neuapostolische Kirche verlassen, die Güte und Barmherzigkeit Gottes unerreichbar wird:


NAK Zitate von Aposteln für Soziale Medien

100 mal große Worte

Am 1. März 2016 startete die Neuapostolische Kirche International (NAKI) ein neues Projekt. Auf der Webseite „www.neuapostolisch.de“ verteilt sie seit diesem Datum täglich „markante Sätze“ aus Predigten in die „Sozialen Medien“. Dabei handelt es sich um Aussagen von drei Personen: Stammapostel Jean-Luc Schneider, Bezirksapostel Rainer Storck und Bezirksapostel Rüdiger Krause. Federführend aktiv ist hier die Neuapostolische Kirche Norddeutschland.

NAK Zitate von Aposteln für Soziale Medien

Durch diese Online-Aktion soll Menschen auf die Neuapostolische Kirche „Lust gemacht werden“. In der freien Wirtschaft gibt es viele Beispiele, wie potenziellen Kunden Lust gemacht werden soll, die unterschiedlichsten Waren zu konsumieren. Dabei spielen oft „große Worte“ eine tragende Rolle, welche die emotionale Ebene eines Menschen berühren sollen. Die werbenden Darstellungen müssen jedoch mit der Realität gar nichts zu tun haben. Da wird zum Beispiel ein Bier mit folgender Aussage beworben: „Ein Geschmack für die Ewigkeit“. Der Leser und Betrachter empfindet dies sicher als sehr phantasievoll und kreativ, auch wenn den meisten wohl klar ist, dass dieses Aussage – bezogen auf ein Bier – blanker Unsinn ist. Trotzdem bleibt vielleicht doch „die starke Botschaft“ ganz tief drin im Gehirn haften – subtil eben – und bei nächster Gelegenheit wird man vielleicht auch einmal zu diesem Bier greifen – vorausgesetzt man ist Biertrinker. Denn letztlich interessiert es einen eventuell doch, wie der „Geschmack für die Ewigkeit“ eben so schmeckt. Das was einen trotzdem von diesem Kauf abhalten könnte ist zum Beispiel ein Bericht über dieses Bier, in welchem deutlich wird, wie schädlich der Genuss für das Haarwachstum sein kann. (…)


Der ganze Artikel steht hier zum Download zur Verfügung:


Weiterführender Link:
Neuapostolische.de