Buch Neuapostolisch geboren

Sprichst Du neuapostolisch?

Buch Neuapostolisch geborenVor fast einem Jahr wurde hier bei naktalk begonnen, Wörter, Ausdrücke, Redewendungen und Glaubenssätze zu sammeln, welche im Zusammenhang mit der Neuapostolischen Kirche stehen. Diese wurden hier unter dem Menüpunkt NAKI -> NAK Wortschatz online zur Verfügung gestellt. Anfangs wurde damit gerechnet, dass es wohl ein paar hundert Einträge werden könnten. Gegen Ende 2015 waren es dann aber tatsächlich über 5.500 Einträge. Das ist eine stattliche Zahl und übertraf alle Erwartungen. Im Laufe der Zeit hat sich allerdings herausgestellt, dass die Online-Darstellung so vieler Einträge an die Grenzen kam. Manche Benutzer haben rückgemeldet, dass sich die Tabelle mit den Einträgen nach dem Aufrufen nur langsam bis gar nicht aufbaut. Je nach Geschwindigkeit der Internetverbindung und der eingesetzten Hardware sicherlich. Ebenso werden die Einträge durch das hohe Anwachsen für den Betrachter nicht übersichtlicher. Auch das Einpflegen neuer Einträge auf der Webseite in diesen relativ großen Datenbestand dauerte immer länger.

Lange Rede kurzer Sinn:
Ende letzten Jahres habe ich mich entschlossen, aus genannten Gründen, diese umfangreiche Sammlung von Ausdrücken, Begriffen und Redewendungen als Buch herauszugeben. Das fertige Werk liegt nun in seiner 1. Auflage von 25 Stück druckfrisch vor. Die Arbeit hat sich gelohnt, denn es ist aktuell eine Sammlung von über 6.700 Einträgen entstanden. Die Online-Version bleibt auf naktalk weiterhin zugänglich. Jedoch wird der Stand von 5.671 Einträgen nicht mehr gepflegt und erweitert. Alle mir weiterhin mitgeteilten neuen Wörter und Begriffe werden somit in den folgenden Auflagen dieses Buches berücksichtigt. So fällt kein Goldkörnlein auf den Boden und wird dort zertreten :-).

Allen, welche durch ihre vielfachen Beiträge zu dieser außergewöhnlichen Sammlung beigetragen haben, sei ganz herzlich gedankt! Der größte Teil der Sammlung stammt aus Publikationen der Neuapostolischen Kirche, zum Teil auch viele Jahrzehnte in die Vergangenheit zurückreichend. Für die Meldung von Tippfehlern die dem einen oder anderen Leser auffallen sollten, bin ich immer dankbar!

Dieter Kastl, 29. Januar 2016


Mehr zum Buch, sowie einen Einblick und Informationen zur Bestellmöglichkeit gibt es hier:

Neuerscheinung des Buches: Neuapostolisch geboren

Buch - Bist du apostolisch? Tobias Mai

Bist du apostolisch?

Bist du apostolisch? Tobias MaiVielen Apostolischen und Neuapostolischen wurde sicher schon einmal die Frage gestellt: Zu welcher Kirche gehörst Du – bekennst Du Dich? Die nächste Frage könnte sein: Bist Du wirklich das was Du von Dir sagst oder meinst  – apostolisch? Was ist apostolisch überhaupt bei näherer Betrachtung?

Wer sich bisher noch keine eingehenderen Gedanken darüber gemacht hat, der findet in diesem Buch von Tobias Mai interessante Anhaltspunkte für eine mögliche Antwort. Und das ebenso im Kontext zur Lehre der Neuapostolischen Kirche. Auch hier gilt das alte Wort: Prüfet aber alles, und das Gute behaltet!

Beschreibung des Verlags:

Im Jahr 2012 erschien erstmalig das umfassende Lehrwerk der NAK mit dem Titel “Katechismus der Neuapostolischen Kirche”. Im Buch von Tobias Mai werden die wesentlichen Inhalte der NAK-Lehre daraufhin geprüft, ob sie mit der Lehre der Apostel, wie sie uns in der Heiligen Schrift überliefert ist, übereinstimmen. Auch der biblische Heilsweg wird auf verständliche Weise erklärt.

Bestellmöglichkeit als E-Book bei Christlicher Mediendienst Hünfeld GmbH – Bist du apostolisch? Tobias Mai

Was wir als Christen von Anderen lernen können

Was wir als Christen von Anderen lernen können

Was wir Christen von Anderen lernen könnenHier geht es konkret um die Frage, die wohl eine zeitlose Aktualität hat: ob nicht die Kirche und wir Christen noch mehr und intensiver selbst Lernende sein müssten. Hübner greift damit die Intention von Papst Johannes XXIII. auf, die ihn bewog, das 2. Vatikanische Konzil einzuberufen. Der Papst war davon überzeugt, dass die Kirche nicht nur Lehrerin der Völker ist, sondern dass sie selbst auch lernende Kirche sein muss.
Sie muss sich „verheutigen“, um besser von dem reden zu können, was die Mitte ihres Auftrag ist: das Evangelium unseres Herrn Jesus Christus aller Welt und jeder Generation neu anzubieten. Dazu bedarf es zum einen eines gehorsamen Hinhörens auf den Geist Gottes, der die Kirche durch allen Wandel der Zeiten geleitet und im Glauben bewahrt.
Aber es bedarf zum anderen eines ebenso intensiven Hinhörens auf die jeweilige Gegenwart, in der die Kirche ihren Auftrag zu erfüllen hat.

Dieses Buch ist erschienen im Adlerstein-Verlag. Dort kann es auch bezogen werden.

Aus Gnaden erwählt, Band 1

Aus Gnaden erwählt …? Band 1

Aus Gnaden erwählt? Band 1Stiegelmeyr, Rudolf J.

Fragen und Antworten für kritische Gotteskinder

Vor nunmehr sieben Jahren startete ich eine Antwortaktion auf die dringlichsten Kommentare und Fragen, die mir im Zusammenhang mit meiner kritischen Internetbegleitung der Neuapostolischen Kirche als Mails zugingen. Aufgrund des durch meine damaligen Quo-Vadis-Essays vermehrt aufgetretenen Erklärungsbedarfs ergab sich ein Aufsatz in Dialogform, der ganz im Frage- und Antwortstil des neuapostolischen Katechismus zwischen 2003 und 2005 im Netz weiter entwickelt wurde. Aus diesen damaligen Fragen und Antworten, die nun in erweiterter, überarbeiteter und die Ereignisse der vergangenen acht Jahre Rechnung tragender Neuauflage erscheinen sollen, bin ich bei den letzten Korrekturen des ersten Bandes meiner unter dem Fragetitel “Aus Gnaden erwählt …?” erstellten zwei Bände zur Herkunft, Lehre und Geschichte der Neuapostolischen Kirche.. 

Mehr Info auf den Herausgeber-Webseiten

 

Aus Gnaden erwählt? - Band 2

Aus Gnaden erwählt …? Band 2

Aus Gnaden erwählt? Band 2Stiegelmeyr, Rudolf J.

Als eines von vielen Enkelkindern der zweiten Erweckungsbewegung (ca. 1780 – 1860) hat die Neuapostolische Kirche ihre Wurzeln in einer religiösen Aussteigerbewegung (dissenters), welche später die Katholisch-Apostolische Gemeinde (noch später Kirche) bilden sollte und sich aus der erwähnten Erweckungsbewegung zu Beginn des 19. Jhs. in England herausgebildet hatte und mit dem sog. Alburykreis unter dem Bankier Henry Drummond und dem Erweckungsprediger Edward Irving eine eigene – anfänglich prophetisch orientierte – Richtung weiter verfolgte. Zwar hat die Neu-apostolische Kirche (NAK) die institutionell-organisatorischen Wurzeln zu dieser Katholisch Apostolischen Gemeinde mittlerweile längst gekappt, aber viele ihrer geistigen Entwicklungen prägen die NAK bis heute.

Mehr Info auf den Herausgeber-Webseiten.

Bestellen bei Amazon

Aus-Gnaden-erwählt-Band-3

Aus Gnaden erwählt …? – Band 3

Stiegelmeyr, Rudolf J.

Aus Gnaden erwählt? Band 3 - Rudolf StiegelmeyrDie Neuapostolische Kirche ist davon überzeugt, DAS Heils- und Erlösungswerk Gottes hier auf Erden zu sein, ohne welches niemand an der ersten Auferstehung (Offenbarung 20,5-6) und damit am von Jesus Christus verheißenen Erbteil der Gerechten würde teilnehmen können. Dank des in ihr wirkenden urchristlich verstandenen Apostelamtes sieht sie sich dabei als unmittelbare und einzig wahre Fortsetzung der Urkirche, ein Anspruch, der automatisch die Legitimation für die exklusive Entrückung bei der Wiederkunft Christ beinhaltet.

In insgesamt vier Bänden zu Anspruch und Wirklichkeit dieser Glaubensüberzeugung setzt dieses religionssoziologische Grundlagenwerk sich detailliert mit dem neuapostolischen Denken und seiner Herkunft auseinander und gibt so einen kritischen Einblick in die Ursachen und Wirkungen geschlossener Glaubenssysteme aus dem Blickwinkel christlicher Theologie und biblischer Wissenschaft.

Dieser dritte Band des Gesamtwerkes zur Neuapostolischen Kirche setzt sich mit den Alleinstellungsmerkmalen der neuapostolischen Glaubenslehre auseinander: exklusivistische Naherwartung und partikularistische Erwählung. Vor allem das exklusivierte Apostolats- und Eschatologieverständnis und damit verbunden die als Alleinstellungsmerkmal verkauften Kirchen-, Heils- und Erlösungsvorstellungen stehen im Fokus der Betrachtung. Dabei richtet der Autor sein Augenmerk auf die Frage, inwieweit diese primären Alleinstellungsmerkmale (Apostelamt, Erwählung und Naherwartung auf eine selektive Brautentrückung) biblisch und theologisch tragfähig und vor der Vernunft plausibel und stichhaltig zu vertreten sein würden.

Zu beziehen zum Beispiel bei BoD: Aus Gnaden erwählt? – Band 3

Pfarrer Lutz - Die Weissagungen von Karlshuld

Pfarrer Lutz

Pfarrer Lutz - Die Weissagungen von Karlshuld

Die Weissagungen von Karlshuld und der Anfang der Apostolischen Kirche in Süddeutschland.

Wer zum Beispiel mit der Neuapostolischen Kirche aufgewachsen ist, wurde von klein auf gelehrt, dass er am Erlösungswerk Gottes auf Erden stehen darf. Nur wer neuapostolisch ist oder wird, hat die grundlegende Voraussetzung dabei sein können, wenn Jesus zum zweiten Mal kommt um die Seinen zu sich zu nehmen. Dies war und ist ohne Frage ein exklusiver Anspruch einer Glaubensgemeinschaft.

Aber wie waren die Anfänge am beginnenden 19. Jahrhundert?

Johann Evangelist Georg Lutz wurde am 12. März 1801 zu Burg im bayerischen Schwaben als Kind einfacher Landleute geboren. Früh traten bei ihm Begabung und ein frommer Sinn hervor. Als er 16 Jahre alt war, starb sein Vater. Die Mutter konnte die sechs Kinder nur mit Mühe und Not ernähren. Durch die Initiative des Pfarrers von Burg und der Unterstützung edelgesinnter Christen der Umgebung, konnte Johann E. G. Lutz das Gymnasium besuchen und anschließend studieren.

Das geistliche Leben des jungen Lutz orientierte sich an den Maßstäben der römisch-katholischen Kirchenabteilung. Mit Eifer und strenger Askese versuchte er unermüdlich durch eigenes Tun das Wohlgefallen Gottes auf sich zu ziehen und seine Seligkeit zu erwerben. Jedoch war sein Herz unruhig und von Seelenangst gequält. Das erinnert auch an den Werdegang des jungen Martin Luther.

Das lange Zeit verborgene Licht, welches das Evangelium Jesu auf diese Erde brachte, begann jedoch in jener Zeit durch Geistliche verschiedener Konfessionen immer mehr an Strahlkraft zu gewinnen. Unter anderem durch die Begegnung mit dem katholischen Bischof Sailer wurde Lutz in besonderer Weise berührt und bewegt. Dieser machte keinen Unterschied zwischen den Konfessionen und redete nur von einer Kirche und sah in allen Christen Glieder derselben. Gottes Wirken unter Christen verschiedener Konfessionen sah Bischof Sailer als ein Zeichen, dass der Herr seine Kirche einigen wolle. Nicht das eine Konfession die allein Richtige sei, sondern dass der eine Geist Gottes alle christlichen Konfessionen zur inneren Einigung führen möchte, war die Erkenntnis und Überzeugung jener Geist begabten Menschen.

Was der spätere katholische Pfarrer Johann Evangelist Georg Lutz dabei selbst in seiner Gemeinde erlebte und wie es ihn begeisterte wird in dieser historischen Lebensbeschreibung bewegend dargestellt. Auch er wurde, wie manche andere, von seinen geistlichen Vorgesetzten nicht verstanden und von seinem kirchlichen Dienst suspendiert. Um der erkannten Wahrheit willen, hat er manche Mühen und Entbehrungen auf sich genommen. Für jeden der an die Ursprünge der apostolischen Bewegung zurückkehren möchte, ist dieses Buch ein wertvoller Begleiter.

Dieses Buch ist erschienen im Adlerstein-Verlag. Dort kann es auch bezogen werden.