Aktuellste Artikel

NAK Inszenierte NS-Aufarbeitung

Die Neuapostolische Kirche in der NS-Zeit

Inszenierte NS-Aufarbeitung? „Bahnbrechendes Standardwerk“ über die Neuapostolische Kirche in der NS-Zeit erschienen Seit über zwanzig Jahren hat die „AG GNK“ (Arbeitsgemeinschaft Geschichte der Neuapostolischen Kirche) keine Aufarbeitung darüber betrieben und publiziert, welche Rolle die Neuapostolische Kirche (NAK) in der NS-Zeit gespielt hat. Die „AG GNK“ ist eines Stabsstelle der Neuapostolischen Kirche International (NAKI) und somit dem […]

NAK und die Kunst der Täuschung

Von wissenschaftlicher Expertise durchdrungen

Die Kunst der Täuschung NAKI betont wissenschaftliche Expertise, rationales Denken, sowie Verstand und Vernunft, dabei verheimlicht sie gleichzeitig (!) seit 6 Jahren den wissenschaftlichen Forschungsbericht über die Zeit der Botschaft von Stammapostel J. G. Bischoff. Es ist ein Interview der Augustdorfer Nachrichten mit dem Kirchensprecher der Neuapostolischen Kirche International (NAKI), veröffentlicht am 15. Mai 2020, […]

Bezirksapostel Nadolny: Gott auf mich nicht angewiesen

Gott kann auch ohne Apostel

Auch wenn aufgrund knapper zeitlicher Ressourcen für ein paar Wochen zum Nachdenken anregende Artikel rar waren, die Wächter schlafen nicht! Eine die zentrale NAK-Kirchenlehre betreffende Auffälligkeit, welche kürzlich offenbar wurde, hat Detlef Streich kommentiert. Hier steht der Gastbeitrag zum Download zur Verfügung:

Heiliges Abendmahl – Kein Mangel für Christen

Gründonnerstag: Safe the date!

Heiliges Abendmahl auch online möglich Partner in der Ökumene zeigen wie es geht, während das Heil neuapostolischer Gläubiger in Gefahr ist! Seit es aufgrund der Corona-Pandemie ein physisches Versammlungsverbot gibt, leiden die Mitglieder der Neuapostolischen Kirchen einen ganz besonderen geistigen Mangel. So sagt Stammapostel Jean-Luc Schneider in einem Interview: (…) Der ganze Artikel steht hier zum […]

Millionen statt Vertrauen

"Geld regiert die Welt" – ... und auch Bezirksapostel Michael Ehrich?

Bezirksapostel Michael Ehrich leitet die Neuapostolische Kirche Süddeutschland K.d.ö.R.
Offiziell sammelt er hunderte von Millionen Euro um die "finanzielle Zukunft der Kirche zu sichern".
Aktuell erwirtschaftet die NAK Süd rund 20 Millionen Euro Überschuss pro Geschäftsjahr.

Sein Ziel: In naher Zukunft nur noch von den Zinsen eines gigantischen Kapitalberges leben zu können.

Ganz nach dem Motto: Vertrauen (in Gott) ist gut, Kapital ist besser!

Tausendfach wurde in neuapostolischen Gottesdiensten gesungen: Vertrau auf Gott in aller Not, er hilft so gern, der treue Gott!

Doch in Zukunft wird es nicht mehr viel Gemeinden geben, welche finanziert werden müssen.

1996 gab es 1033 Gemeinden in Süddeutschland.
2020 gibt es nur noch 593 Gemeinden in Süddeutschland.

In nur 24 Jahren wurden 540 Gemeinden geschlossen. Das sind durchschnittlich 22,5 Gemeinden pro Jahr.

Werden die restlichen 593 Gemeinden durch diesen Divisor geteilt, dann gibt es in rund 26 Jahren keine Gemeinde mehr in Süddeutschland.

Das Corona-Jahr 2020 wird diesen Trend sicher noch verstärken. 

Doch wer hat dann noch etwas von den vielen hundert Millionen Euro, sowie deren Zinserträge?

Dem denket nach!

Diese taffe Frau und Missionarin ist anderer Meinung.

Herr Kirchenpräsident und Bezirksapostel Ehrich: Einfach auf "Start" drücken und bitte gut zuhören!

Maria Prenan ist Missionarin in Uganda. Mehr Infos unter:

https://www.de.visionforafrica-intl.org