Aktuellste Artikel

Offener Brief an die NAK Apostel

Betroffene sind nicht ausgestorben

Offener Brief einer Betroffenen an die Apostel der
 Neuapostolischen Kirche (NAK) Die langen, mahnenden Schatten der Vergangenheit holen die Apostel der NAK immer wieder ein. Der Grund: Die Weigerung aufrichtig Buße zu tun und geschehenen Missbrauch aufzuarbeiten Wie spannt ein bekannter Fantasyfilms aus den 1980er Jahren einen Bogen zu den Aposteln der NAK? Durch seinen […]

NAK Pfingsten 2016 und die Hessenschau

Tief ins Mark getroffen

Rückblick Pfingsten 2016:
 »Hessenschau« wird zum Apostel-Albtraum 3 1/2 Minuten die tief ins Mark trafen Pfingsten 2018 – die Führungsriege der Neuapostolischen Kirchen weltweit ist in Washington D. C. (USA) zusammengekommen. Die offizielle Berichterstattung auf »nac.today« hat begonnen: „Mit Freude und Wärme: Führungsriege tagt vollzählig. […]
 Arbeiten mit Herz, Seele und Verstand“. Alles ist im […]

Aufruf Stammapostel an NAK-Priester

Pfingsten 2018 – Arme NAK-Priester

Pfingsten 2018 – Arme NAK-Priester Das Pfingstfest 2018 steht vor der Tür und es gibt dieses Jahr keine weltweite Übertragung des Stammapostel-Pfingstgottesdienstes aus Washington D. C.. Offenbar aus diesem Grund wurde am 16. Mai 2018 ein „Aufruf an alle Priester“ publiziert. Veröffentlicht auf »nac.today«, dem Online-Nachrichtenmagazin der Neuapostolischen Kirche International (NAKI). Im Vorspann heißt es: […]

Der ehrlichste Stammapostel der NAK

Stammapostel Jean-Luc Schneider widerspricht Apostolat

Übersicht Videogottesdienste der Neuapostolischen Kirchen in Deutschland

Pray home and stop lies

NAK - Der weltlichen Obrigkeit zum Gehorsam verpflichtet

Corona-Krise: NAK geistiger Mangel oder nicht

NAK Deutschland: Mindestens 2.000 Missbrauchsopfer!

Zeitschrift Spirit 1/2012:
Ein Mordanschlag auf die Seele – Macht, Missbrauch, Ohnmacht

Zitat:
Missbrauch findet überall statt, auch in der Neuapostolischen Kirche?

Dr. Stefan Werner (2012 Priester in der NAK):

„Ja, und zwar so häufig, dass man davon ausgehen kann,
dass in jeder Gemeinde Betroffene sind.”*

* Entnommen aus der Zeitschrift "Spirit", Ausgabe 01/2012, Seite 13, © Verlag Friedrich Bischoff GmbH, Neu-Isenburg

Dieser Interview-Auszug stammt von 2012. Damals gab es 2.200 Gemeinden in Deutschland.

Detlef Streich hat im Zusammenhang mit diesem Spirit-Interview mit dem Verlag Friedrich Bischoff Kontakt aufgenommen und näher hingesehen. Seine Betrachtungen stehen hier zur Verfügung:

Missbrauch in der NAK – Aktuelle Anmerkungen zu einem Interview der Zeitschrift Spirit von 2012 (DS 7.3.2020)

Die Spirit-Ausgabe 1/2012 mit dem Interview wird bei CANITIES-News zum Download angeboten:

Gegen den eigenen Willen - MISSBRAUCH körperlich und geistig

Herr Jesus, komme bitte nicht zu bald!

Neue Rekordeinnahmen NAK Süd 2018

NAK-Schneider-Lexikon
Hier ein Auszug:

„Man greift ein Wort aus der Bibel heraus, erhebt es zum Dogma und baut darauf ein ganzes Lehrgebäude auf. Wir haben das in der Vergangenheit auch manchmal so gemacht. Heute aber haben wir ein anderes Verständnis von der Heiligen Schrift: Man muss sie als Ganzes sehen."

„Es gibt einige Fehler, es kommt manchmal sogar Unsinn vor. Zumindest in Europa, vielleicht nicht in Südafrika. Aber es passiert, dass einiger Unsinn vom Altar gesagt wird."

„In der Zwischenzeit wissen wir, dass die Zahl derer, die erwählt sind, um der Braut Christi anzugehören, keine fixe Zahl ist“, machte der Stammapostel deutlich. „Sie ist keine zählbare Größe.“ Und wenn eine Menge nicht begrenzt sei, dann erübrige sich der Gedanke, dazu ein letztes Element finden zu wollen.“

Zur Themenseite

NAK Wir haben geschlossen Stand November 2019Der Verkauf von ehemaligen "Gotteshäusern" brachte der NAK Süddeutschland K.d.ö.R. in nur 7 Jahren fast 44 Millionen Euro Zusatzeinnahmen:

2018 8,03 Millionen Euro
2017 5,64 Millionen Euro
2016 10,71 Millionen Euro
2015 5,59 Millionen Euro
2014 3,49 Millionen Euro
2013 3,09 Millionen Euro
2012 7,34 Millionen Euro

Offener Kampf um die rechte Lehre entbrannt:

Bezirksapostel Michael Ehrich lehrt gegen Stammapostel Jean-Luc Schneider

Stammapostel Schneider lehrt, dass Gott die Diener in seiner Kirche erwählt und die Apostel sie darauf hin zu berufen haben. Bezirksapostel Ehrich lehrt gegen Stammapostel und Glaubensbekenntnis –, dass man ohne Vorlage eines erweiterten Führungszeugnisses nicht in der Kirche dienen kann.

Wer von beiden besitzt mehr Autorität und wird sich durchsetzen?

Stammapostel Jean-Luc Schneider:

"Es ist unsere Lehre und unser Glaube in der Neuapostolischen Kirche, dass Gott die Diener erwählt, von denen er will, dass sie in seiner Kirche dienen. Das ist unser Glaube. Die Diener sind von Gott erwählt. Das ist unser Glaubensbekenntnis. Und sie werden von den Aposteln berufen."


Bezirksapostel Michael Ehrich:

"Also da kommt jemand, der wird vorgeschlagen in das Priesteramt oder vielleicht auch in das Diakonenamt. Und du erwartest als Kirchenpräsident von ihm ein erweitertes Führungszeugnis. […] Wenn man damit nicht einverstanden ist, kann man auch nicht als Lehrkraft arbeiten und auch nicht als Amtsträger dienen." (Quelle: https://nac.today/de/158036/756017)

Die kirchenleitenden Apostel verheimlichen den Forschungsbericht über die Zeit der »Botschaft« von Stammapostel J. G. Bischoff.

Damit betrügen sie die hochbetagten Zeitzeugen, welche teilgenommen haben, um ihr Vertrauen und die Öffentlichkeit um wichtige Informationen zur Meinungsbildung über die Neuapostolische Kirche (NAK).

Hier geht es zur Initiative »NAK Forschungsbericht jetzt!«, die sich für eine Veröffentlichung einsetzt:

Entwicklung NAK Süddeutschland

Eine Sammlung aller Finanzzahlen, welche in den SÜDINFOS seit Dezember 2012 veröffentlicht wurden, steht hier zum Download zur Verfügung. Mit dabei ist auch ein Interview mit Bezirksapostel Michael Ehrich bezüglich Finanzen der NAK Süddeutschland.