Aktuellste Artikel

NAK Kinderschänder muss in Haft

NAK Aachen: Kindesmissbrauch endlich bestraft

NAK-Kinderschänder muss in Haft Im Missbrauchsfall NAK Aachen wurde das Urteil gesprochen Das Thema Missbrauch von minderjährigen Kindern und Jugendlichen in der Neuapostolischen Kirche (NAK) ist seit Ende Mai erneut in der Öffentlichkeit. Leider ist das immer noch etwas Außergewöhnliches, denn auch die NAK vertuscht und verheimlicht sexuellen Kindesmissbrauch in den eigenen Reihen. Dank dem […]

Mehr Stammapostel

Ökumene offenbar kein Renner

Gradmesser »Youtube« Wenn die Aufrufe bei »Youtube« die Stimmung im (neuapostolischen) Volk widerspiegeln, dann sieht es finster aus für die Ökumene. Zwei Bilder ohne viel Worte stehen hier zum Download zur Verfügung:  

An alle NAK Amtsträger zum erweiterten Führungszeugnis

NAK Süd: Erweitertes Führungszeugnis ins Blaue hinein

An alle Amts- und Funktionsträger der Neuapostolischen Kirche Süddeutschland K.d.ö.R. Anforderung erweitertes Führungszeugnis durch die Kirchenleitung Aus aktuellem Anlass hat sich die Redaktion von »Naktalk« entschlossen, die wesentlichen Punkte zum Thema „erweitertes Führungszeugnis für ehrenamtliche Amts- und Funktionsträger der Neuapostolischen Kirche Süddeutschland K.d.ö.R.“ noch einmal kompakt zusammenzufassen. Hintergrund: Seit einiger Zeit werden die ehrenamtlichen Amts- und […]

Autoritärer Führungsstil hat ausgedient!

Heute ist die naktalk-Redaktion auf einen Beitrag gestoßen, welcher sehr gut zum aktuellen Skandal um das erweiterte Führungszeugnis in der Neuapostolischen Kirche Süddeutschland K.d.ö.R. passt. Imperatoren und Autokraten haben längst ausgedient und wirtschaften ihre Betriebe nur runter. Seit Michael Ehrich Bezirksapostel und Kirchenpräsident ist, wurden in der NAK Süddeutschland K.d.ö.R. rund 300 Gemeinden geschlossen. Das muss nichts heißen. Es kann aber auf etwas hindeuten ...

"Autoritärer Führungsstil hat ausgedient! Warum sollten erstklassige Mitarbeiter für Ihr Unternehmen arbeiten? Ein entscheidender Faktor ist Ihr Führungsstil, sagt Klaus Steinseifer: Autoritäre Chefs im Handwerk riskieren die Zukunft ihres Betriebs!"

Hier geht es zu diesem externen Beitrag.

Ich bin der Boss

DAS Aufklärungsvideo zum neuen/alten Amtsverständnis

Wer erwählt nun einen Amtsträger: Gott oder ein Apostel?

Dieser prägnante Zusammenschnitt von Franz-Christian Schlangen zeigt wunderbar den großen Widerspruch des neuapostolischen Amts(un)wesens.

Zur Erinnerung der 5. Glaubensartikel  vor  dem Katechismus:

"Ich glaube das sämtliche Ämter in der Kirche Christi nur allein von lebenden Aposteln erwählt und in ihr Amt eingesetzt werden, und daß sämtliche Gaben und Kräfte der Kirche aus dem Apostelamte Christi hervorgehen müssen, wodurch dann die Gemeinde ausgerüstet ein lesbarer Brief Christi werden soll." (Fragen und Antworten, 1916)

"Ich glaube, daß sämtliche Ämter in der Kirche Christi nur von Aposteln erwählt und in ihr Amt eingesetzt werden und daß aus dem Apostelamt Christi sämtliche Gaben und Kräfte hervorgehen müssen, auf daß, mit ihnen ausgerüstet, die Gemeinde ein lesbarer Brief Christi werde." (Fragen und Antworten, 1992)

Der 5. Glaubensartikel  seit  dem Katechismus

"Ich glaube, dass die von Gott für ein Amt Ausersehenen nur von Aposteln eingesetzt werden und dass aus dem Apostelamt Vollmacht, Segnung und Heiligung zu ihrem Dienst hervorgehen." (Katechismus, 2012)

Bezirksapostel Michael Ehrich handelt gegen den 5. Glaubensartikel, wenn er den Dienst eines Amtsträgers davon abhängig macht, ob er, Michael Ehrich, diesem Amtsträger vertrauen kann. Somit müsste er sich selbst seines Amtes entheben, denn genau dieser Michael Ehrich hat schon in Briefen zur Amtsenthebung den betreffenden Amtsträgern geschrieben:

"In der Zwischenzeit hatten Sie ein Gespräch mit ihrem Apostel. In diesem zeigte sich, dass Ihre Glaubensüberzeugung mit grundlegenden Lehraussagen unserer Kirche differieren. [...] Aufgrund dieser Tatsache können wir es nicht verantworten, dass Sie weiterhin Amtsträger in der Neuapostolischen Kirche sind. Deswegen entbinde ich Sie hiermit von ihrem Amtsauftrag als Priester und somit auch von allen Rechten und Pflichten eines Amtsträgers in der Neuapostolischen Kirche."

Wenn der aktuelle 5. Glaubensartikel keine grundlegende Lehraussage ist, was dann?

In einem Interview im Mai 2011 sagte Bezirksapostel Ehrich:

"Unsere Geschwister haben schlicht ein Recht darauf, von Amtsträgern seelsorgerisch bedient zu werden, die die Glaubensinhalte, zu denen auch das Kirchenverständnis gehört, bekennen und glaubwürdig vor der Gemeinde – und auch vor anderen Christen – vertreten."

Wenn der aktuelle 5. Glaubensartikel kein Glaubensinhalt ist, was dann?

 

Gefangen.: Oder: Risiken und Nachwirkungen eines "zeitgemäßen" Glaubens

Neues Buch mit NAK-Hintergrund

Der Halbwaise Robert Wegner wächst im Hause seiner Großeltern in einem Dorf am Südrand der Lüneburger Heide auf. Als er 1957 als Zwölfjähriger der Neuapostolischen Kirche (NAK) beitreten darf, glaubt er sich als von einem Apostel Jesu "versiegeltes Gotteskind" auf dem Weg zur unmittelbar bevorstehden Wiederkunft Christi. Die hatte 1951 das in Frankfurt a. M. residierende 80-jährige Kirchenoberhaupt, der Stammapostel J. G. Bischoff, noch für seine Lebenszeit verkündet. Als er 1960 stirbt, bricht nicht nur für den Jungen eine Welt zusammen! So richten sich weltweit Hundertausende mit der Erklärung ein: Gott habe seinen Willen geändert. Für den Heranwachsenden der Beginn einer permanenten Auseinandersetzung mit Mächten und Strukturen, die seinem Leben Ziel und Lauf geben.

Verfügbar bei Amazon

Einblicke in das Buch gibt es auch hier bei Google-Books

Neue Ausarbeitung bei Detlef Streich:

Ein Vergleich der Originalpredigt von Stammapostel Schneider am 3.2.2019 in Berlin-Charlottenburg mit dem Bericht in der Zeitschrift „Unsere Familie“ UF Nr. 8 vom 6.5.2019  (mit Druckfassung als pdf).

Hier geht es zum Vergleich

Riesenarbeit für Gott – Zitat Stammapostel Schneider:

"Wir haben gar keine Ahnung, was das für eine Arbeit für Gott ist, wenn man es menschlich sieht, wie so ein Gottesdienst zustande kommt. Weil er nur mit seiner Liebe arbeitet, da muss er die Leute gewinnen, damit der eine Ja zum Amt sagt, der andere Ja zum Chorsingen, der andere JA zum Orgelspielen, der andere JA zu diesem und jenem. Das geschieht ja alles aus Liebe, das ist eine Riesenarbeit, das macht Gott so."

NAK Süddeutschland - Wir haben geschlossen

Warum es so wichtig ist, dass der NAK-Forschungsbericht über die Zeit der Botschaft von Stammapostel J. G. Bischoff veröffentlicht wird?

Weil so viele Menschen den furchtbaren Lehren jener Apostel ausgesetzt waren. Diese Lehren haben entsprechende seelische Folgen gehabt. Im Kampf gegen das von der Kirchenleitung erhoffte Vergessen, hier Erinnerungen:

"Seinen Aposteln hat er die Macht gegeben, alle Seelenschäden zu heilen. Wer freilich diese göttliche Einrichtung nicht benutzt, muß den ewigen Tod erleiden." (Amtsblatt, 1. März 1954, Seite 38)

 

"Noch werden die Winde gehalten, solange, bis die Versiegelungsengel (die Apostel) ihre Arbeit vollendet haben (Offenbarung 7, 3). Heute droht wohl auch noch der Geist des Drachen, der das Knäblein vernichten möchte (Offenbarung 12, 1-4), und vor unserem geistigen Auge ist das rote Meer der Sünde weit ausgebreitet. Aber der Herr hat für uns gesorgt. Mit diesen Mächten der Hölle, des Todes und des Abgrundes streiten wir nicht; das überlassen wir dem Herrn." (Amtsblatt, 1. März 1954, Seite 38)

"Als Glieder eines Leibes stehen wir untereinander in lebendiger Gemeinschaft; und unser ewiges Leben ist daran gebunden, daß wir von dem Haupte, unserem Stammapostel, nie getrennt sind." (Amtsblatt, 15. März 1954, Seite 44)

 

Jubiläum 5 Jahre Verheimlichung NAK-Forschungsbericht

Entwicklung NAK Süddeutschland

Eine Sammlung aller Finanzzahlen, welche in den SÜDINFOS seit Dezember 2012 veröffentlicht wurden, steht hier zum Download zur Verfügung. Mit dabei ist auch ein Interview mit Bezirksapostel Michael Ehrich bezüglich Finanzen der NAK Süddeutschland.

IJT 2019 Recall Nr-1

Die kirchenleitenden Apostel verheimlichen den Forschungsbericht über die Zeit der »Botschaft« von Stammapostel J. G. Bischoff.

Damit betrügen sie die hochbetagten Zeitzeugen, welche teilgenommen haben, um ihr Vertrauen und die Öffentlichkeit um wichtige Informationen zur Meinungsbildung über die Neuapostolische Kirche (NAK).

Hier geht es zur Initiative »NAK Forschungsbericht jetzt!«, die sich für eine Veröffentlichung einsetzt: