NAK Pfingsten 2017 mit kommerziellen Interessen

Seelen-Ballade als Umsatzbringer

Pfingsten 2017 in Wien: 
„Brennende Jugend“ und kommerzielle Interessen

Wäre beim Pfingstgottesdienstes am 4. Juni 2017 in Wien eine Jury dabei gewesen, welche die verbale und visuelle Dynamik der am Altar Dienenden zu bewerten gehabt hätte, Bezirksapostel Bernd Koberstein wäre sicher mit einer Bewertung von 9 – 10 – 9 – 10 für seinen packenden Predigtbeitrag ganz vorne mit dabei gewesen.

„Jjjaaaa!! – Wenn Jugend brennt, das ist gut.“

Die Kraft des Heiligen Geistes ist wie ein Feuer.

NAK Pfingsten 2017 mit kommerziellen Interessen

Die Kraft des geschickten Marketings ist wie bares Geld

Bei genauerer Betrachtung ging es im Zusammenhang mit dem diesjährigen Pfingstfest in Wien jedoch nicht nur um eine im Wiener Konzerthaus „brennende Jugend“, die eigene „Versiegelung“ und den „Heiligen Geist“, sondern im Abspann ebenso um ganz profane kommerzielle Interessen. (…)


Der ganze Artikel steht hier zum Download zur Verfügung:


Weiterführender Link:
nac.today: Ein Lied, gemacht aus Liebe und Licht

NAK Dritter Jahrestag der Verheimlichung

Verheimlichung nicht mehr lange möglich

(Per E-Mail an Stammapostel Schneider gesendet am 25.06.2017)

Beschämender Jahrestag.

3 Jahre Verheimlichung, aber große Pläne

Lieber Bruder und Stammapostel Schneider,
leider ist es schon wieder soweit, an einen erneuten Jahrestag der Verheimlichung des Forschungsberichts erinnern zu müssen. Nein, ich habe das noch nicht vergessen und werde Sie und das neuapostolische Apostolat solange daran erinnern und die Öffentlichkeit darauf aufmerksam machen, bis der Forschungsbericht veröffentlicht wird. Versprochen! Zu diesem 3. Jahrestag gilt es obendrein an zwei Ereignisse der letzten Wochen zu erinnern. Das Apostolat hat es geschafft wieder zwei Zeitzeugen sterben zu lassen, welche an dieser Forschungsarbeit im Vertrauen auf die Aufrichtigkeit der NAK-Apostel mitgearbeitet haben, ohne dass diese in den – schon im Juni 2014 – der NAK übergebenen Forschungsbericht Einsicht nehmen durften. Gratulation! (…)


Der ganze offene Brief steht hier zum Download zur Verfügung:

Neue Lehrbücher für NAK Kinderunterricht

Ehrliche Lehrbücher – hoffentlich!

“Lehrt die Kinder – begeistert sie”

Und seid vor allem ehrlich zu ihnen!

Gedanken zur Herausgabe neuer Lehrbücher für den Kinderunterricht

„Stammapostel Jean-Luc Schneider ist immer wieder bestrebt, die junge Kirchengeneration im Blick zu behalten“ war am 15. Juni 2017 auf den Webseiten des NAK Nachrichtenmagazins »nac.today« zu lesen. In diesem Zusammenhang stehen besonders die Lehrbücher im Fokus, die in den Kinderunterrichten zum Einsatz kommen. Dabei geht es um die Unterrichtsmaterialen für die Sonntagsschule, den Religions- und Konfirmandenunterricht. So heißt es auf nac.today:

„Lehrpläne, die auch Aussagen zur Lehre, zu gesellschaftlichen Themen, zur Geschichte der Kirche enthalten, setzen seit Jahren Maßstäbe. Als im Dezember 2012 der Katechismus der Neuapostolischen Kirche herausgegeben wurde, war klar, dass die bisherigen Unterrichtsmaterialien überarbeitet werden müssen“

Neue Lehrbücher für NAK Kinderunterricht

Kinder zu lehren ist mit hoher Verantwortung verbunden, denn sie sind den erwachsenen Lehrenden schonungslos ausgeliefert. Techniken um Informationen zu filtern, sie richtig einzuordnen und differenziert zu betrachten fehlen ihnen noch bzw. können sie noch nicht anwenden. (…)


Der ganze Artikel steht hier zum Download zur Verfügung:


Weiterführender Link:
nac.today: „Lehrt die Kinder – begeistert sie“

NAK Kirchenaustritt Olaf Wieland geborener Neumann

NAK-Austritt und hin zur Freiheit eines Christenmenschen

Olaf Wieland, geb. Neumann, kommt ursprünglich aus der Gemeinde Friedland/Mecklenburg. Schon in jungen Jahren erlebte er mütterlicherseits eine rigide neuapostolische Sozialisation. Er ist wohl den meisten an der NAK-Kirchengeschichte Interessierten ein bekannter Name. Besonders seine Forschungen zum Thema “Die Neuapostolische Kirche in der DDR” haben mehr Licht in diese von der NAK-Kirchenleitung ausgeklammerte Epoche gebracht. Heute hat Olaf Wieland in der Verwaltung der Neuapostolischen Kirche Berlin-Brandenburg K.d.ö.R., Dunkerstraße 31, 10439 Berlin, sein Schreiben “Mein Austritt aus der Neuapostolischen Kirche (NAK)” persönlich abgegeben. Olaf Wieland verabschiedet sich somit als Mitglied der NAK nicht still und leise, sondern wohl überlegt und begründet.


Das Austritts-Schreiben von Olf Wieland steht hier zum Download zur Verfügung:

Skandal NAK Dessau - Abriss statt Rückbau

Skandal Dessau: Theorie und Praxis

NAK-Skandal Dessau: Schöpfungsverantwortung – nein danke!

Abriss statt Erhalt – Abriss statt Rückbau – Theorie statt Praxis. Was das Vorgehen in Dessau auch lehrt 

Welchen Zahnarzt wird man wohl vorziehen und diesem sein Vertrauen schenken – wenn es denn schon sein muss:
Einem, dessen Philosophie auf Zahnerhaltung ausgerichtet ist und der alles unternehmen wird, um die noch vorhandenen Beißwerkzeuge zu erhalten oder einem der lieber Zähne zieht und ein neues und „schöneres“ Implantat als beste Lösung ansieht? Na? Mal ganz ehrlich!

Skandal NAK Dessau - Abriss statt Rückbau

Die Neuapostolische Kirche spricht seit einiger Zeit immer wieder gerne von der Verantwortung eines Christen gegenüber der von Gott gegebenen Schöpfung. Und das auch an die nachfolgenden Generationen gedacht werden müsse. Weg von der Ich-Bezogenheit, hin zum Denken in Zusammenhängen. Ressourcenschonung und Nachhaltigkeit sind die neuen medialen Zugpferde. Doch wie sieht die neuapostolische Wirklichkeit aus? Am skandalträchtigen Vorgehen der Kirchenleitung in Dessau ist es traurigerweise sehr gut zu erkennen. Statt ein solides und in diesen Teil Dessaus auch vom Baustil gut hineinpassendes Kirchengebäude mit einem darin enthaltenen Wert von ca. 3 Millionen Euro zu erhalten, wird Tabula rasa gemacht, der Abrissbagger bestellt und anstelle der vernichteten Ressourcen ein „stylischer Schuhkarton“ gebaut. Dabei verschlingt dieser noch einmal rund 1,6 Millionen Euro an „Opfergeldern“. Offensichtlich sind darin die in der Regel nicht unerheblichen Kosten für den Abriss noch gar nicht enthalten. (…)


Der ganze Artikel steht hier zum Download zur Verfügung:

NAK Pfingsten 2017 - Dunkel Wolken über Wien

Wieder betrogene Zeitzeugen gestorben

Ist das neuapostolisch?

Von NAK betrogene Zeitzeugen gestorben – Stammapostel Jean-Luc Schneider lässt sich feiern.

Die Gegensätze könnten nicht größer sein.

Wien:
Am heutigen Pfingstsamstag wird der französische Stammapostel Jean-Luc Schneider in der Kaiserstadt Wien oder auch „Welthauptstadt der Musik“ genannt, im legendären Wiener Konzert Haus ab 20.00 Uhr die künstlerischen Darbietungen von zwei Projektchören und einem Orchester mit insgesamt rund 350 Musikern genießen. Und das sicher nicht in der hintersten Reihe. Monatelange Vorbereitungen der Dirigenten und Musiker finden ihren absoluten visuellen und akustischen Höhepunkt. Ehre wem Ehre gebührt! Das neuapostolische Nachrichtsprachrohr „nac.today“ berichtet darüber.

NAK Pfingsten 2017 - Dunkel Wolken über Wien

Düsseldorf:
Am heutigen Pfingstsamstag fand für den verstorbenen Apostel i. R. Rudolf Gaßmeyer in der Apostolischen Gemeinde Düsseldorf-Mitte, Cantadorstraße 11, um 15.00 Uhr die Trauerfeier statt. Diese wurde sicher von einem Chor und vielleicht von ein paar Orchesterspielern umrahmt. Apostel i. R. Rudolf Gaßmeyer war einer der Zeitzeugen, welcher sich für die Forschungsarbeit über die Zeit der Botschaft von Stammapostel J. G. Bischoff  der Neuapostolischen Kirche vertrauensvoll zur Verfügung gestellt hatte. Er ist ebenso ein weiterer Zeitzeuge, den Stammapostel Jean-Luc Schneider sterben ließ, ohne ihm Einblick in den seit Juni 2014 fertiggestellten Forschungsbericht nehmen zu lassen. Das neuapostolische Nachrichtsprachrohr „nac.today“ berichtet nicht darüber. (…)


Der ganze Artikel steht hier zum Download zur Verfügung:


Weiterführender Download:

Zum Informationsabend am 4. Dezember 2007 wurde von der Neuapostolischen Kirche folgende Geschichtsdarstellung veröffentlicht und bis heute nicht zurückgenommen oder korrigiert: “Die Neuapostolische Kirche von 1938 bis 1955 – Zusammenschau – 6.11.2007”