MonatsarchivSeptember 2017

NAK Irrlehre vom Zehnten

Das Evangelium vom Geld

Dieter Kastl No Comments

Der ZEHNTE vom Einkommen – Irrlehre mit großem Erfolg

Wie die Apostel mit dem Maleachi-Trick zu riesigen Finanzvermögen kamen

Welches neuapostolische Mitglied kennt ihn nicht – den Zehnten? Von Kindesbeinen an wurden Generationen indoktriniert, dass 10 Prozent vom finanziellen Einkommen Gott gehören und ihm dieser Anteil „geopfert“ werden solle, ja er ihn sogar fordere. Aber warum soll ein neuapostolischer Christ „den Zehnten an Gott opfern“? (…)

Der ganze Artikel steht hier zum Download zur Verfügung:


Weiterführende Informationen zu diesem Thema auf canities-news.de (Dort Beitrag vom 16.06.2013):
Der unbiblische Zehnt – Wie die Neuapostolischen Kirchen immer reicher werden

NAK Botschaft Freispruch der Apostel

NAK-Forschungsbericht kann veröffentlicht werden

Dieter Kastl No Comments

Aufgrund akribischer Recherchen von naktalk in geheimen Archiven der Neuapostolischen Kirche, wurde ein Urteil aus dem Jahre 1960 entdeckt. Darin geht es um die „Botschaft“ der Familie Bischoff und die damit verbundene Verantwortung, sowie die Folgen für potenziell zukünftige Aufklärungsarbeiten und damit im Zusammenhang stehende mögliche Forschungsberichte.

Dieses bisher streng geheime Dokument kann als „missing link“ bezüglich der Botschaftsaufarbeitung gewertet werden. Ein Großteil der neuapostolischen Kirchengeschichte muss wohl nun neu geschrieben werden.


Das durch NAK-Watch zur Veröffentlichung freigegebene Geheimdokument steht exklusiv hier zum Download zur Verfügung:

NAK Bezirksapostel Michael Kraus

Gute Geschäfte auch ohne die Botschaft

Dieter Kastl No Comments

Der kanadische Versiegelungsengel


Bezirksapostel Michael Kraus glaubte an den Erfolg —
aber scheinbar nicht an die „Botschaft“

Es waren schon verrückte Zeiten, als der rumänische Einwanderer Michael Kraus im Jahre 1955 zum Apostel der Neuapostolischen Kirche gerufen wurde. Obwohl der neuapostolische Glaube davon ausgeht, dass Jesus der Christus vor der „großen Trübsal“ wiederkommt und die Seinen davor errettet, ging in diesem Jahrhundert schon zweimal eine wirklich große Trübsal über diese Erde – mit insgesamt weit über 80 Millionen Toten, Millionen Zerschundenen, sowie größten Zerstörungen – und Apostel Friedrich Bischoff sowie sein Vater Stammapostel J. G. Bischoff lehrten, dass der Erlöser nun kommt, kurz nachdem die Erlösung von der zweiten und noch schrecklicheren – von Menschen gemachten – Katastrophe vor wenigen Jahren schon stattgefunden hatte.

Es waren die 1950er Jahre, Jahre des langsamen Wiederaufbaus und wirtschaftlichen Aufschwungs in Deutschland. Der Lebensstandard vieler Menschen stieg an und das Leben selbst machte wieder Freude. Auch in anderen Ländern, wie in Kanada, wurde gegründet, gebaut und expandiert. (…)


Der ganze Artikel steht hier zum Download zur Verfügung:

NAK Abendmahlsverständnis

Die Leere von Leib und Blut

Dieter Kastl No Comments

„Mysterium Heiliges Abendmahl“ entmystifiziert

Wenn christliche Lehrer christliche Lehre lehren, dann sollten sie wissen was die Grundlage ihrer Lehre ist. Für gläubige Christen ist dies die Bibel. Einmal abgesehen davon, wie strikt oder liberal sie ausgelegt wird. Ein wesentlicher sakramentaler Bestandteil neuapostolischen Gottesdienstes ist das sogenannte „Heilige Abendmahl“. Dies jedoch nicht, weil Gott den neuapostolischen Aposteln eine angebliche Heiligkeit von konsekriertem „Brot und Wein“ offenbart hätte, sondern weil sie ganz einfach kirchliche Traditionen – über Jahrhunderte entstanden – übernommen haben. Wie auch zum Beispiel die Lehre von der Erbsünde. Diese hat sich der katholische Kirchenvater Augustinus im 4. Jahrhundert nach Christus ausgedacht, als Erklärungsmuster für seine offenen Fragen zu Sünde und Gottes Gerechtigkeit. Und was der ehrwürdigen katholischen Kirche jahrhundertelang gedient hat um unzählige Menschen auf den katholischen Glauben taufen zu können, dass kann auch den neuapostolischen Körperschaften des öffentlichen Rechts nicht schaden.

NAK Abendmahlsverständnis

Auch wenn sich die obersten neuapostolischen „Geistesträger“ den Beinamen „Haushalter über Gottes Geheimnisse“ gegeben haben, so frönen sie im Ernstfall doch sicherheitshalber dem bewährten Pragmatismus. Und was für die Erbsünde recht ist, kann für das „Heilige Abendmahl“ nur billig sein. (…)


Der ganze Artikel steht hier zum Download zur Verfügung:

Stammapostel Schneider und die Botschaft

Die Botschaft lebt

Dieter Kastl No Comments

Die Botschaft – und kein Ende

Historischer Zynismus neu aufpoliert

Seit die Neuapostolische Kirche – das „Erlösungswerk innerhalb der Kirche Christi“ – die im Internet beheimateten sozialen Medien für sich entdeckt hat, werden diese stetig mit Predigtaussagen von Stammapostel Jean-Luc Schneider, sowie weiteren ausgewählten Bezirksaposteln gefüttert. Dabei sind manche Aussagen christliche Binsenweisheiten wie zum Beispiel:

„Vergeben ist niemals ein Fehler.“
(Stammapostel Jean-Luc Schneider, 02.08.17)

oder

„Wir wollen nicht richten und nicht verdammen,
sondern geben und vergeben.“
(Bezirksapostel Rainer Storck, 04.05.17)

Stammapostel Schneider und die Botschaft

Doch eine ganze Anzahl dieser Predigtaussagen sind auch sehr subtil und manipulierend.
Eine dieser Aussagen ist jedoch von ganz besonderer „Güte“, die von Stammapostel Jean-Luc Schneider, veröffentlicht am 11.09.2017 (…)


Der ganze Artikel steht hier zum Download zur Verfügung:

Brief an Stammapostel Jean-Luc Schneider

Ein etwas anderer Gottesdienst

Dieter Kastl No Comments

WIENI Dhani Heiniger, ein ehemals gutgläubiges „Gotteskind“ und ehemaliger Amtsträger in der Neuapostolischen Kirche hat das „Erlösungswerk innerhalb der Kirche Christi“ von einer ganz anderen, einer äußerst tragischen Seite kennengelernt. Er war ganz unten. Er ist kein Einzelfall. Er hat aber Wege gefunden um eine Selbstheilung einzuleiten.

Einer dieser Wege ist „ein etwas andere Gottesdienst“, Gedanken die aus seiner Seele schreien. Dieses künstlerische Werk wurde von ihm auch als offener Brief an Stammapostel Jean-Luc Schneider gesandt.


Hier steht dieser Brief – für alle an Tiefgang Interessierten – zum Download zur Verfügung:

Todesfälle nach Kirchenabriss - Was ist los in der NAK Dessau

NAK Dessau: Konzentration von Todesfällen

Dieter Kastl No Comments

Zahlreiche Todesfälle nach Abriss der Dessauer Segensstätte

Was ist los in der NAK Dessau?

Vor wenigen Tagen wurde auf der offiziellen Website der neuapostolischen Gemeinde Dessau auf „eine besondere Konzentration von Todesfällen“ aufmerksam gemacht, welche sich in den letzten Monaten ereignet haben. Von schweren Krankheiten und Schicksalsschlägen ist dabei die Rede. Unweigerlich kommt dabei der skandalöse Abriss der historischen Dessauer Kirche und Segensstätte in den Sinn, gegen den es einigen Widerstand gab, intern wie extern. Ein Dessauer Stadtrat nannte den Abriss eine Kulturschande und eine Architektin sogar Seelenmord.

Todesfälle nach Kirchenabriss - Was ist los in der NAK Dessau

Hatte man bei der Einweihung den Segen Gottes für diese Kirche erbeten, so ist nichts bekannt, dass dies für den Abriss der vorhandenen Segensstätte ebenso getan wurde. Für die Grundsteinlegung des Neubaus heißt es offiziell: (…)


Der ganze Artikel steht hier zum Download zur Verfügung:

Die Schonzeit ist vorbei

Es gibt viel zu tun

Dieter Kastl No Comments

Die Schonzeit ist vorbei

Es ist schon eine Weile her als der letzte Artikel auf naktak – anlässlich des 85. Geburtstages von Apostel Helmut König – am 20. Juli 2017 online ging. Manchmal braucht es auch Zeit für andere Dinge im Leben. So manches hat sich seither in der offizell-publizistischen NAK getan, auf was ein genauerer Blick nicht schadet.

Die Schonzeit ist vorbei

Hier erst einmal ein paar Gedanken zu Veröffentlichungen auf nac.today der vergangenen Wochen, bevor naktalk die Arbeit wieder richtig aufnimmt.


Der ganze Artikel steht hier zum Download zur Verfügung: