Kurzschluss nach Karfreitag

Lang lebe der neue Gott

Kurzschluss nach Karfreitag

Der Samstag zwischen Karfreitag und Ostersonntag ist wohl so etwas wie „zwischen den Tagen“. Nach schwerer Folter hat der Tod eingesetzt, jedoch ist das neue Leben noch nicht sichtbar. Die Auferstehung noch nicht vollbracht. Man könnte diesen Tag als Tag der Besinnung und inneren Einkehr nutzen. Einfach einmal ruhig sein und in sich selbst hinein hören.

In der nac.today Redaktion hat dieser Samstag „dazwischen“ offensichtlich nicht nur eine aphrodisierende Wirkung ausgelöst, sondern darüber hinaus einen geistlichen Kurzschluss verursacht. So zumindest der Eindruck wenn man den Artikel „Gottes Liebe ist nicht totzukriegen“ vom 31. März 2018 liest.
Schon der Titel lässt einen nachdenklich werden. Auch wenn er ein tiefsinniger Brückenschlag zur Kreuzigung Jesu Christi mit anschließender Auferstehung darstellen soll, so weiß der in den christlichen Glauben Eingeweihte, dass gerade dieser Tod Erfüllung der Liebe Gottes ist, so widersinnig das für nicht Eingeweihte klingt. Jesus der Christus selbst sagte laut Johannes: (…)


Der ganze Artikel steht hier zum Download zur Verfügung:


Weiterführender Link:
nac.today: Gottes Liebe ist nicht totzukriegen

Posted in Alle Artikel, Schlaglichter.