IFB Düsseldorf: Wir sind Forschungsbericht

IFB 2019: Hier ist er!

Wir sind Forschungsbericht: 
Jetzt anmelden für den IFB 2019

Endlich hat sie begonnen, die Anmeldephase für den Internationalen Forschungsbericht im kommenden Jahr. Rund 30.000 interessierte Menschen werden auf dem Messegelände in Düsseldorf erwartet. Sie werden aus vielen Ländern zusammenkommen und vier Tage miteinander lesen, staunen, diskutieren und hinterfragen.
Die Anmeldung ist seit 14.10.2018 freigeschaltet. Damit rückt der IFB wieder ein Stückchen näher. Ende Mai, Anfang Juni 2019 steht „IFB“ im Kalender. IFB – das ist die Abkürzung für den Internationalen Forschungsbericht der Neuapostolischen Kirche. Stammapostel J. G. Bischoff, jenseitiger Schirmherr der Großveranstaltung, schreibt an alle Gemeinden durch ein Medium – dank der Möglichkeiten des neuapostolischen Entschlafenenwesens. (…)


Der ganze Artikel steht hier zum Download zur Verfügung:


 

 


Weiterführender Link:
nac.today: Wir sind Düsseldorf: Jetzt anmelden für den IJT 2019

NAK Gedanken gemacht die so nie ausgesprochen werden

Die Gedanken sind frei

Ein alter Spruch in der Neuapostolischen Kirche lautete: Man geht mit den eigenen Gedanken zum Vorangänger (Amtsträger) und kommt mit den Gedanken des Vorangängers wieder zurück. Der Segen fließt nunmal von oben nach unten! Doch ein Dichterwort lautet: Die Gedanken sind frei! So werden an dieser Stelle Gedanken gemacht, welche so nie ausgesprochen werden. Wenn immer es die Situation will, werden künftig an dieser Stelle neue Gedanken gemacht.

Zur neuen Rubrik “Gedanken gemacht” geht es über den Menüpfad: Verschiedenes -> Gedanken gemacht
 
Oder gleich direkt über diesen Link:
 

NAK Ein satirischer Jahresrückblick

Unglaublich aber wahr

Ein satirischer Jahresrückblick und erstmalige Verleihung der „Goldenen Klobrille“

„Ein Jahr ist schnell vorüber“ sang in den 1980er Jahren die „Münchner Freiheit“. Im Liedtext heißt es unter anderem: „Ein Meer voller Fragen“, „das große Ziel war viel zu weit“ und „versuchen wir es wieder, so lang’ man Träume noch leben kann“. Wie nah doch deutscher Schlager und das „Erlösungswerk Gottes auf Erden“ beieinander liegen.

Schon wieder ist ein Jahr vergangen ohne das „der Herr“ wiederkam um primär die zubereiteten „Gotteskinder exquisit“ zu sich zu nehmen und sie dadurch von ihrer christlichen Verpflichtung dieser Welt gegenüber zu erlösen. Primär deshalb, da Gott von den neuapostolischen Aposteln mittlerweile zugestanden wird, dass er souverän entscheiden sowie handeln kann und deshalb auch nicht von NAK-Aposteln versiegelte „Gotteskinder basic“ und „Gotteskinder superior“ von Jesus dem Christus bei seiner erwarteten Wiederkunft angenommen werden könnten. Doch wie sagte kürzlich ein amtierender Bezirksapostel zu diesem Thema: (…)


Anmerkung: Der Artikel enthielt auf Seite 2 einen Druckfehler. Das Gewicht einer Hostie wurde mit circa 20 Gramm angegeben. Richtig muss es heißen circa 0,2 Gramm. Dies wurde eben korrigiert. 26.12.17, 23.16 Uhr


Der ganze Jahresrückblick steht hier zum Download zur Verfügung:

NAK Botschaft Freispruch der Apostel

NAK-Forschungsbericht kann veröffentlicht werden

Aufgrund akribischer Recherchen von naktalk in geheimen Archiven der Neuapostolischen Kirche, wurde ein Urteil aus dem Jahre 1960 entdeckt. Darin geht es um die “Botschaft” der Familie Bischoff und die damit verbundene Verantwortung, sowie die Folgen für potenziell zukünftige Aufklärungsarbeiten und damit im Zusammenhang stehende mögliche Forschungsberichte.

Dieses bisher streng geheime Dokument kann als “missing link” bezüglich der Botschaftsaufarbeitung gewertet werden. Ein Großteil der neuapostolischen Kirchengeschichte muss wohl nun neu geschrieben werden.


Das durch NAK-Watch zur Veröffentlichung freigegebene Geheimdokument steht exklusiv hier zum Download zur Verfügung:

NAK Satire: Der Flexi-Altar Hannover-Süd

Altar der Versöhnung

Eine liturgisch-architektonische Meisterleistung

In einer Kirche, welche zahlreiche Begriffe mit dem Wort “Altar” in ihrer Geistes- und Glaubenssprache besitzt, ist es wohl normal, dass es bei Veränderungen – welche dieses “Mobiliar” betreffen – vom leitenden Bezirksapostelamt teils empfindliche Reaktionen ausgehen. Auch wenn es in der Neuapostolischen Kirche eine ganze Anzahl Altäre gibt, wie den

  • Gnadenaltar
  • Apostelaltar
  • Altar der Versöhnung
  • Altar des Herrn
  • Altar Gottes
  • Hohepriesterlichen Altar
  • Lebendigen Altar

so muss die bauliche Architektur doch relativ neuapostolisch-traditionell bleiben, damit sich gewisse Teile des Apostolates noch wohl fühlen bei der Ausübung ihres Dienstes als Gesandte des Wanderpredigers und Gottessohnes Jesus dem Christus.

NAK Satire: Der Flexi-Altar Hannover-Süd

Damit den geistigen Speisemeistern der verschiedenen Amtsstufen die jeweils passende Zubereitungsstätte zur Verfügung gestellt werden kann, wurde – bewusst oder unbewusst – in der neuapostolischen Gemeinde Hannover-Süd eine liturgisch-architektonische Meisterleistung vollbracht. Der alle Amtsebenen mit einander versöhnende NAK Flexi-Altar “Modell Hannover-Süd”. Auch wenn die darstellerische Premiere erst einen Tag zurückliegt, so kann schon heute der schematische Bauplan veröffentlicht werden. Da sich der größte Teil der Neuapostolischen Kirche in Afrika befindet und dort wohl nur die wenigsten Gemeinden über eine eigene Kirche verfügen, ist auch schon eine  mobile und buschtaugliche Version in Planung: Der NAK Flexi-Altar “Modell Serengeti”.


Hier steht der brandneue schematische Bauplan “Modell Hannover-Süd” zum Download zur Verfügung:

NAK Geheime Pfingstbotschaft entschlüsselt

Unglaublicher Coup vor dem Pfingstfest

Geheime Pfingstboschaft entschlüsselt!

Spätestens wer Dan Brown‘s «ILLUMINATI» gelesen oder die Verfilmung gesehen hat, der weiß: Es gab und gibt versteckte Botschaften die auf teils Unglaubliches hinweisen. Diesen Botschaften und ihrer Entschlüsselung auf die Spur zu kommen war schon immer Bestreben und Herausforderung so mancher Menschen.

NAK Geheime Pfingstbotschaft entschlüsselt

Seit bekannt wurde, dass Stammapostel Jean-Luc Schneider den Geburtstag der Kirche Christi – das Pfingstfest – dieses Jahr in Frankfurt am Main zelebrieren wird, laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Als dann auch noch eine eigene Website an den Start ging, schien dies im Gesamtzusammenhang nur verständlich. Die Vorfreude sollte ebenso einen visuellen Ausdruck erhalten. Dazu wurde eigens eine Plakatserie entwickelt mit der motivierenden Grundaussage:

„Ich freue mich auf das Pfingstfest mit dem Stammapostel …“

Woche für Woche wurden bisher immer zwei dieser Botschaften „enthüllt“. Mit heutigem Stand sind nur noch zwei finale Botschaften „verhüllt“. Der nicht Eingeweihte mag jede Botschaft für sich allein stehend wahrnehmen. Jedoch nur der Eingeweihte weiß: Es handelt sich hier um ein höheres Ganzes, um eine spirituelle Überbotschaft größter Wichtigkeit. (…)


Die ganze Entschlüsselung der noch geheimen Pfingstbotschaft steht hier zum Download zur Verfügung:


Weiterführender Link:
Plakate: Ich freue mich auf das Pfingstfest mit unserem Stammapostel

NAK Die traurigen Kinder zum Pfingstfest 2016

Pfingstfest 2016: Schlechte Neuigkeiten für die Kinder

Zu früh gefreut: Stammapostel kennenlernen fällt aus

Kinder haben noch Träume. Für sie gibt es weder Zeit noch Raum. So war es auch für die kleinen Gotteskinder Magdalena, Sarah, Simeon und Hannah – aus der hessischen NAK-Gemeinde Vorfreudenstadt –  ganz normal sich vorzustellen, dass sie am Pfingstfest – endlich – den ersten Gesalbten des Herrn – Stammapostel Jean-Luc Schneider – kennenlernen können! Warum kommt er auch sonst extra in ihre Nähe, wenn nicht um die Schafe und Lämmer Jesu Christi persönlich zu weiden – so wie der Auftrag seines Senders an ihn lautet. Und sagte nicht Jesus selbst: „Lasst die Kindlein zu mir kommen, denn solcher ist das Himmelreich“? So ließen sich die vier Glücklichen auch gerne von ihrem Kinderpriester – gleich nach der Sonntagsschule – ablichten um dem Stammapostel ein Foto der Vorfreude zu schicken. Denn auch er soll sich schon freuen können, wenn er in diese erwartungsfrohen und hoffnungsvollen Augen blickt! Ja lieber Stammapostel, wir freuen uns so sehr Dich kennenlernen zu können! Wir zählen schon die Tage, Stunden, Minuten und Sekunden! (…)


Das ganze Desaster steht hier zum Download zur Verfügung:


Weiterführender Link:
Satirischer Blick auf das Pfingstfest 2016
Pfingstfest mit dem Stammapostel – Ich freue mich

NAK 10 Jahre Bezirksapostel Michael Ehrich

Jubiläum in der NAK-Süd: 10 Jahre Bezirksapostel Ehrich

10 Jahre Kirchenpräsident
Exklusives Interview mit Bezirksapostel Michael Ehrich1

Bezirksapostel Michael Ehrich, Präsident der Gebietskirche Süddeutschland, ist verantwortlich für aktuell 682 Gemeinden hierzulande, mit insgesamt rund 110.000 Mitgliedern, darunter rund 6.200 Amtsträger. Zudem ist ihm die Verantwortung für Gebiete im Ausland übertragen: Zu seinem ausserdeutschen Arbeitsbereich gehören 19 betreute Länder und Gebiete.

NAK 10 Jahre Bezirksapostel Michael Ehrich

Seit dem 23. April 2006 steht Michael Ehrich als Bezirksapostel in dieser hohen Verantwortung. Bei seinem Amtsantritt war er mit 47 Jahren der Jüngste im Kreis der Bezirksapostel. Damit ist er aber noch nicht der Rekordhalter, denn Bezirksapostel Peter Kuhlen, Düsseldorf, war bei seiner Amtseinsetzung im Jahre 1938 erst 39 Jahre alt. Die Bezirksapostel sind die engsten Mitarbeiter des Stammapostels, welcher die weltweite Neuapostolische Kirche leitet.

Die administrativen Aufgaben erledigt Michael Ehrich in Stuttgart-Degerloch, in seinem Zweitbüro in Karlsruhe oder in seinem Büro zu Hause in Ettlingen. Trotz der vielen Aufgaben und Reisen nimmt er sich Zeit für seine Frau und seinen Sohn, ganz nach seinem eigenen Motto: „Wer sich keine Zeit für die Familie nimmt, dem nimmt die Zeit die Familie“.

Ebenso hat er noch langjährige vertraute Verbindungen zu Freunden aus der Jugendzeit. Zu diesen pflegt einen regen Kontakt.

Im Rückblick auf die nun 10-jährige Amtszeit als Bezirksapostel und Präsident der Gebietskirche Süddeutschland, hat «naktalk» von ihm ein exklusives Interview bekommen. Dabei war er gerne bereit folgende Fragen zu beantworten: (…)

1 Es handelt sich hier um ein rein fiktives Interview


Das ganze Interview steht hier zum Download zur Verfügung:

Pfingsten 2016 mit dem Stammapostel

Pfingstfest 2016 mit dem Stammapostel

Seit bekannt ist, dass in der Neuapostolischen Kirche das Pfingstfest 2016 mit dem Stammapostel in Frankfurt am Main gefeiert wird, laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Die Vorfreude ist groß, so wird es zumindest auf der eigens eingerichteten Website www.pfingsten-frankfurt.de plakativ dargestellt. Der Stammapostel scheint im Mittelpunkt zu stehen, weniger der Heilige Geist, welcher das Pfingstfest erst möglich machte. Dazu bietet naktalk auf einer eigens dafür eingerichteten Seite eine alternative Sicht – satirisch und investigativ – auf das große Geschehen. Viele Vorfreude!

Hier geht es zur alternativen Pfingstseite

NAK Pfingsten 2016 - Ich freue mich

Stammapostel mit Gott verwechselt

Peinlicher Zwischenfall bei Pfingstvorfreude 2016

Pfingsten 2016 – das Thermometer steigt, die Vorfreude bricht sich Bahn. Vor rund 2000 Jahren fand die Entbindung einer Kirche statt. Bald hat sie wieder Geburtstag, die Kirche Christi. Und weil besondere Geburtstage manchmal auch besondere Aufregung verursachen, kam es bei der «Neuapostolischen Kirche Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland» zu einem peinlichen Zwischenfall. (…)


Der ganze Zwischenfall steht hier zum Download zur Verfügung:


Weiterführender Link:
Pfingsten 2016 – Ich freue mich