Neuapostolische Kernschmelze

NAK-Kernaufgabe schmilzt dahin

Zentrales NAK-Standbein (baldige) „Wiederkunft Jesu“ bricht weg – Bezirksapostel Ehrich ruft Amtsträger zu gegenseitiger Überwachung auf – NAK-Apostel demaskieren sich selbst

Ein Schreckgespenst geht langsam aber sicher durch die süddeutschen Gemeinden des „Erlösungswerkes innerhalb der Kirche Christi“. Die laut dem Neuen Testament gegebene Verheißung der Wiederkunft Jesu Christi ist für manches neuapostolische Mitglied anscheinend kaum mehr zu vernehmen. Es sieht so aus als ob der Heilige Geist aktuell andere Schwerpunkte setzt oder die betreffenden Amtsträger gar verlassen hat. So schreibt Bezirksapostel Michael Ehrich in seinem Rundschreiben „Mit brennender Sorge“ für März 2017 eindringlich an die Amtsträger der Neuapostolischen Kirche Süddeutschland K.d.ö.R.:

„Liebe Brüder, hier und da sprechen mich Geschwister an, dass sie in den Gottesdiensten zur Wiederkunft Jesu eigentlich kaum noch etwas hören würden. Das hat mich sehr nachdenklich gemacht.“


Neuapostolische KernschmelzeDie Formulierung „hier und da“ entspricht wohl noch keinem flächendeckenden Mangel dieses eschatologischen Predigtinhalts, jedoch hat dieser „hier und da“-Hinweis besorgter Gotteskinder ausgereicht, um den obersten Geistlichen der süddeutschen Gebietskirche nachdenklich werden zu lassen. (…)


Der ganze Artikel steht hier zum Download zur Verfügung:

Posted in Alle Artikel, Kirchenlehre, Schlaglichter.