NAK meldet Kurzarbeit an

Segen bringende Dienste am Nächsten

NAK-Gebietskirchen melden Kurzarbeit an

Deutliche Einkommensverluste für die Apostel, jedoch endlich Zeit für soziales Engagement

Was man bisher nur aus dem Bereich von Wirtschaftsunternehmen kennt, schlägt nun auch im „Unternehmen Erlösungswerk“ voll durch. Seit 22. März 2020 werden in ganz Europa keine lokalen Gottesdienste mehr durchgeführt. Statt dessen werden sonntäglich je Gebietskirche zentrale Videogottesdienste – oder genauer Videowortgottesdienste (VWG’s) – gehalten und über Internet sowie Telefonleitung angeboten. So ein VWG ist die verkürzte Form eines normalen Gottesdienstes – nur ohne Heiliges Abendmahl. VWG’s werden aktuell jeden Sonntag durch Bezirksapostel oder Apostel zelebriert. Somit werden monatlich nur noch viermal je ein Bezirksapostel/Apostel und maximal viermal je ein Mitdienender benötigt. Auch die Gottesdienstdauer ist durch das fehlende Abendmahl deutlich reduziert. Daraus ergibt sich in Summe eine viel geringere Arbeitszeit als im Normalbetrieb. (…)


Der ganze Artikel steht hier zum Download zur Verfügung:

Posted in Alle Artikel, NAK aktuell, Schlaglichter.