Zeitgemäße Perspektive zur Schöpfung

Stammapostel Schneider zur Schöpfung

Zeitgemäße Perspektive zur Schöpfung

von Stammapostel Jean-Luc Schneider und eine alternative Darstellung 
von Wieni Dhani Heiniger

Am 11. November 2018 titelte die NAK Schweiz:

„Stammapostel Jean Luc Schneider diente in Uster mit
zeitgemässer Perspektive zur Schöpfung“.

Dies war Anlass für Wieni Dhani Heiniger einen offenen Brief an Stammapostel Schneider zu verfassen. Des Weiteren hat er zu der von Schneider gepredigten zeitgemäßen Perspektive zur Schöpfung seine persönliche zeitgemäße Perspektive zur Schöpfung verfasst. Titel: „Ein etwas anderer Religionsunterricht“. Dieser offene Brief mit dem Anhang „Ein etwas anderer Religions-unterricht“ steht auf der Webseite dieses Artikels zum Download zur Verfügung.

Grundlage für die Predigt von Stammapostel Schneider in Uster war ein Wort aus 1. Mose 1, 27:

„Und Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; 
und schuf sie als Mann und Frau“.

Die von Stammapostel Schneider vertretene zeitgemäße Perspektive auf diese Schöpfungs-Überlieferung heißt: Adam war tatsächlich der erste Mensch, aus Erde geformt und Eva tatsächlich der zweite Mensch, aus einer Rippe Adams gebaut. Auch die Schlange, den Baum der Erkenntnis und die lieblich anzusehende Frucht gab es wirklich! Und somit auch den sogenannten Sündenfall durch das Essen der „verbotenen Frucht“. Diese „zeitgemäße“ Perspektive zementiert die Lehre einer grundsätzlichen „Gefangenschaft in der Sünde“, aus der Sonntag für Sonntag durch Freisprache erlöst werden muss. Zur Sündengeißel predigte Schneider in Uster: (…)


Der ganze Artikel steht hier zum Download zur Verfügung:

Der offene Brief mit “ein etwas anderer Religionsunterricht” von Wieni Dhani Heiniger steht hier zum Download zur Verfügung:

Posted in Alle Artikel, Externe Artikel, Kirchenlehre, Schlaglichter.