NAK Süddeutschland erweitertes Führungszeugnis

Erst denken, dann beantragen

NAK-Süd: Radikale Massenüberprüfung

Pauschale Forderung zur Vorlage eines erweiterten Führungszeugnisses klar gesetzeswidrig

Seit September 2016 wird auch in der Neuapostolischen Kirche (NAK) Süddeutschland K.d.ö.R. ein erweitertes Führungszeugnis eingefordert. Dazu heißt es in einer offiziellen Verlautbarung vom 22. September 2016:

„Ziel ist es, dass spätestens bis zum Jahr 2021 alle aktiven Amtsträger und alle Kirchenmitglieder der Gebietskirche Süddeutschland, die in ihrer kirchlichen Tätigkeit mit Kindern und Jugendlichen zu tun haben, ein erweitertes Führungszeugnis abgeben. Dieses Anliegen ist nicht ungewöhnlich: Zahlreiche andere Einrichtungen, bei denen Tätigkeiten in engem Kontakt mit Minderjährigen ausgeübt werden, verlangen in solchen Fällen ebenfalls ein erweitertes Führungszeugnis.“

Die Aussage im aktuellen Aufforderungsschreiben der NAK Süddeutschland K.d.ö.R. an die aktiven Amtsträger zur Vorlage des erweiterten Führungszeugnisses widerspricht jedoch dieser ursprünglichen Ankündigung. Darin heißt es: (…)


Der ganze Artikel steht hier zum Download zur Verfügung:


Weiterführende Links:

Bundestag.de: PDF-Vorlage erweiterter Führungszeugnisse zum Zweck des Kinder- und Jugendschutzes

Deutscher-Verein.de: Empfehlungen des Führungszeugnissen bei Neben- und Ehrenamtlichen in der Kinder- und Jugendhilfe (§ 72 a Abs. 3 und Abs. 4 SGB VIII)

Posted in Alle Artikel, Erweitertes Führungszeugnis, Nachdenkenswert, NAK aktuell, Schlaglichter.