IJT-Nachlese - Ein böses Spiel

“Armer Sünder” schlau gemacht

IJT-Nachlese: Ein böses Spiel

Wenn Apostel sich zum sprechenden Mund Gottes erheben und sich als arme Sünder inszenieren

Der Internationale Jugendtag (IJT) 2019 in Düsseldorf soll laut kirchenleitender Apostel ein Großereignis sein, welches lange nachwirkt. Und in der Tat, es gilt noch so manches genauer zu betrachten. Was teilweise in große Emotionen verpackt wurde, entpuppt sich bei sachlicher Analyse als kalkuliertes Drehbuch, als böses Spiel mit den Seelen und Gemütern junger Menschen. (…)

Videoausschnitt:

video
Quelle des Videoausschnitts: https://nac.today/de/158033/737378


Der ganze Artikel steht hier zum Download zur Verfügung:


Weiterführender Link:
Manipulation à la NAK

Eine Sache der Wertschätzung

NAK-Apostel: Hausaufgaben noch nicht gemacht

Eine Sache der Wertschätzung

Achtsamkeit – Verhaltenskodex – Erweitertes Führungszeugnis. Alles getünchte Gräber, wenn das Wesentliche fehlt

Die Neuapostolische Kirche (NAK) definiert sich als „Kirche des Amtes“. Aus diesem Grund steht das Amt im Mittelpunkt ‒ um genau zu sein, das Apostelamt. Das (Apostel)Amt ist sozusagen die Sonne und die Gemeinden sind die Planeten, welche um die Sonne kreisen. Von der Sonne geht Licht, Wärme und Leben aus, die Planeten sind auf sie angewiesen. Darüber können ‒ bei aufmerksamer Beobachtung ‒ auch die exzessiv zelebrierten „Christus-Mottos“ der vergangenen Jahre nicht hinwegtäuschen. (…)


Der ganze Artikel steht hier zum Download zur Verfügung:

Geldspeicher Stiftung NAK Süddeutschland

NAK Süd: Rosige Finanz-Zukunft

Geldspeicher »Stiftung NAK-Süddeutschland«

Schon 20 Millionen Euro heimlich in Stiftung transferiert?

Seit Ende 2015 existiert die „Stiftung Neuapostolische Kirche Süddeutschland“. Sie wurde durch das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport am 28. Dezember 2015 – unter dem Aktenzeichen RA-0562.9-06/1 – als rechtsfähige kirchliche Stiftung des bürgerlichen Rechts anerkannt. Ihr Sitz ist das Verwaltungs- und Dienstleistungszentrum (VDZ) der Neuapostolischen Kirche Süddeutsch-land K.d.ö.R. in Stuttgart, Heinestraße 29. (…)


Der ganze Artikel steht hier zum Download zur Verfügung:
BAP Nadolny - Mittagessen wichtiger als Seelsorge

Hirtenliebe sieht anders aus

Bezirksapostel Wolfgang Nadolny: Mittagessen wichtiger als Glaubensgeschwister

In Berlin-Schöneberg machte der Kirchenpräsident einen schnellen Abgang

Es handelt sich hier sicher nicht um eine Nachricht, welche in einer dpa-Redaktion für Aufmerksamkeit sorgen würde. In der Naktalk-Redaktion hat sie jedenfalls Interesse geweckt.

Am Sonntag den 16. Juni 2019 hielt Bezirksapostel Wolfgang Nadolny, Kirchenpräsident der Neuapostolischen Kirche Berlin-Brandenburg K.d.ö.R., einen Gottesdienst in der Gemeinde Berlin-Schöneberg. Dazu eingeladen waren die Gemeinden Berlin-Wilmersdorf und Berlin-Schmargendorf. Das „Haus Gottes“ in Schöneberg wird in nächster Zeit aufgelöst und die Gemeinde mit den eingeladenen Gemeinden fusioniert, wie das im NAK-Jargon gerne heißt. Dazu gab es im Vorfeld schon einigen Aufruhr und konkrete Forderungen der Schöneberger Jugend an die Kirchenleitung.

Am Ende des Gottesdienstes hatte es Nadolny diesmal auffallend eilig zum Mittagessen zu kommen. Nach dem dreifachen Amen sagte er zur versammelten Gemeinde: (…)


Der ganze Artikel steht hier zum Download zur Verfügung:

Mehr Stammapostel

Ökumene offenbar kein Renner

Gradmesser »Youtube«

Wenn die Aufrufe bei »Youtube« die Stimmung im (neuapostolischen) Volk widerspiegeln, dann sieht es finster aus für die Ökumene.

Zwei Bilder ohne viel Worte stehen hier zum Download zur Verfügung:

 

IJT 2019: NAK-Zensur hat aufgepasst

IJT 2019: Meinungsfreiheit eingeschränkt

IJT 2019: Tänzer, Schauspieler und Zensur

Beim Höhepunkt war Meinungsfreiheit nicht erwünscht

Was ist ein Höhepunkt? Da hat sicher jeder seine eigene Vorstellungen. Beim Internationalen Jugendtag (IJT) 2019 in Düsseldorf war der Höhepunkt jedenfalls nicht die lang ersehnte und beworbene Gemeinschaft tausender Jugendlicher, sondern natürlich der Gottesdienst am 2. Juni 2019 mit Stammapostel Jean-Luc Schneider: (…)


Der ganze Artikel steht hier zum Download zur Verfügung:

Keine Eile betreffs Frauen im Amt

Frauen im Amt: Stammapostel ganz gelassen

Kein Druck betreffs Frauen im Amt

Stammapostel Schneider gibt sich am IJT männlich gelassen

Es ist ein zentrales Thema, welches immer wieder auf den Tisch kommt und offenbar am IJT 2019 in Düsseldorf der Jugend unter den Nägeln brennt: Wann können auch Frauen in der Neuapostolischen Kirche (NAK) ein geistliches Amt bekleiden? Wann gibt es (wieder) Diakonissen. Wann gibt es Priesterinnen und Apostelinnen? Der Gedanke, dass die Apostel- und Bezirksapostelversammlungen keine reinen Herrenveranstaltungen mehr sein könnten, lässt sicher den amtierenden leitenden Aposteln das Blut in ihren Glaubensadern gefrieren. Eine auf Machtstrukturen aufgebaute Männerriege von Frauen infiltriert? Bloß nicht!

Nein, so wurde es natürlich offiziell bisher noch nicht ausgedrückt.

Nun wurde diese Frage ‒ aus der Jugend kommend ‒ während dem Podiumsgespräch am IJT in Düsseldorf an Stammapostel Schneider gestellt. Wörtlich wurde gefragt und geantwortet: (…)


Der ganze Artikel steht hier zum Download zur Verfügung:


Weiterführender Link:
Apostolische Gemeinschaft: Beschlusspapier „Gabenorientierte Mitarbeiterschaft – Die Frau im ordinierten Dienst (PDF)

Gehe nicht vorbei, o Heiland

Vorsicht: Unterschwellige Beeinflussung

… denn sie wissen genau was sie tun

Die Website „nac.today“ versteht sich selbst als „das Nachrichtenmagazin der Neuapostolischen Kirche International“. Der Leser dieses Magazins soll jedoch nicht nur mit Nachrichten versorgt, sondern offensichtlich auch immer wieder subtil manipuliert werden. Aktuelles Beispiel: Ein Artikel vom 29. Mai 2019 mit eingebundenem Video-Clip. Die Überschrift: In eigener Sache: Weitersagen erwünscht.

Im redaktionellen Teil geht es nüchtern um Richtlinien bei der Weiterverbreitung von Inhalten dieses Nachrichtenmagazins. Der Video-Clip hat es dann allerdings ‒ unterschwellig ‒  in sich: (…)


Der ganze Artikel steht hier zum Download zur Verfügung:

Weiterführender Link:
nac.today: In eigener Sache: Weitersagen erwünscht

Storck kein Botschafter mehr

Krawatte statt Bekenntnis

Storck plötzlich kein IJT-Botschafter mehr

Bei Pressegespräch wieder ganz normaler Kirchenpräsident

Wie zeigt man etwas nach außen, für das man brennt? Durch ein sogenanntes „Statement“. Schon in der Heiligen Schrift wird über diesbezügliche Zusammenhänge geschrieben: „Denn wes das Herz voll ist, des geht der Mund über“, so wird Jesus der Christus im Evangelium nach Lukas zitiert.

Kurz bevor der Internationale Jugendtag (IJT) 2019 seine Pforten öffnet, gab es ein Pressegespräch. Das sich dabei darstellende Bild überrascht. Da sitzt Bezirksapostel Rainer Storck mit Apostel Dr. Franz-Wilhelm Otten an einem weißen Tisch, geschäftsmäßig formell mit dunklen Anzügen und ordentlicher Krawatte. Links neben ihnen zwei junge Damen, welche seit gut einem Jahr als „IJT-Botschafter“ im Einsatz sind. Sie sollen den IJT repräsentieren und Identifikationsfiguren für Jugendliche sein. Unverkennbares Statement ihrer Identifikation: Das IJT-Botschafter-T-Shirt in der Farbe blau mit dem Aufdruck:

HIER BIN ICH ‒ BOTSCHAFTER

Selbstverständlich tragen sie dieses Statement auch bei diesem Pressegespräch. Entweder Botschafter oder kein Botschafter. Was du tust, tue ganz. Gelegenheitsbotschafter können keine Identifikationsfiguren sein. Entweder die Luft brennt, oder nicht. (…)


Der ganze Artikel steht hier zum Download zur Verfügung: